Feuerwehr Tanna > Startseite > Winterwetter mit Begleiterscheinungen

Winterwetter mit Begleiterscheinungen

Eine arbeitsintensive zweite Kalenderwoche des Jahres 2021 liegt hinter den Einsatzkräften der FF-Tanna. Dies ist zum überwiegenden Teil dem aktuellen Winterwetter mit seinen negativen Nebenerscheinungen geschuldet.
Gleich am Montagvormittag, 04.01.2021, wurden wir gemeinsam mit anderen Kräften zu einem vermuteten Gefahrgutunfall alarmiert. Infolge der winterlichen Fahrbahnverhältnisse war ein LKW (nach Informationen der Leitstelle ein Tanksattelzug, beladen mit Treibstoff) auf der BAB9 in die Leitplanke gefahren. Die Lage vor Ort stellte sich aber weniger dramatisch heraus. So konnten wir unsere Einsatzfahrt an der Autobahnauffahrt abbrechen.
In Folge des Winterwetters im Zusammenwirken mit starkem Nebel bildete sich auf der gesamten Vegetation im Oberland eine zentimeterdicke Eis- & Schneeschicht. Dies hatte zur Folge, dass mehrere Feuerwehren gefordert waren, um die Straßen der Region frei von umgestürzten Bäumen zu halten. Für die Kameradinnen und Kameraden der FF-Tanna führte dies zu einer erheblichen Arbeitsbelastung. Wie in unserer Einsatzliste ersichtlich, waren wir fast täglich im Einsatz. Hierbei reichte der Einsatzauftrag vom abgebrochenen Ast auf der Fahrbahn bis zur völligen Blockade der Straße. Mit Muskelkraft und Motorsäge wurden diese Aufträge alle erledigt.
Zwischendurch waren die Einsatzkräfte noch mit einer Ölspur im „Gewerbegebiet Kapelle“ beschäftigt, bei nasskaltem Winterwetter auch nicht gerade eine angenehme Aufgabe.
Die Wehrleitung bedankt sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft und die Disziplin bei der Umsetzung der Vorsichtsmaßnahmen bezüglich COVID-19. Dies stellt teilweise eine erhebliche Beeinträchtigung im Einsatz bei der Ausführung der Aufgaben dar.
zurück